Sonnenaufgang überm Sauerland Logo Sauerlandbahnen.de und .info
Impressum & Haftungsausschluss  |  Hinweise & Statistik  |  Links  |  Updateliste  |  Letztes Update: 02.06.2022
Strecke 2860
Startseite
Streckenbeschreibungen
Bahnhofsbeschreibungen
Fahrzeugbeschreibungen
Züge
Historische Dokumente
Streckenkarte
Auswärtsexkursionen
Copyright Gebrüder Zöllner

Strecke Plettenberg – Herscheid (2860)

Diese früher im Plettenberger Ortsteil Eiringhausen von der Ruhr-Sieg-Strecke abzweigende Nebenbahn führte über zahlreiche Kunstbauten zur Plettenberger Oberstadt und weiter nach Herscheid. Als Verbindung zwischen Lenne- und Volmetal vorgesehen unterblieb aber ein Weiterbau über Herscheid hinaus. Am 08.07.1915 konnte die Eröffnung der 16,2 Kilometer langen Verbindung gefeiert werden. Bedeutender Kunstbau ist die große, im Bogen angelegte Brücke über die Lenne und deren Vorflutbereich. Die Elemente sind als Fischbauträger ausgeführt.

Im weiteren Verlauf folgten noch einige Viadukte und Brücken. Nach der bereits am 25.09.1965 erfolgten Einstellung des Personenverkehrs endete nur ein paar Jahre später der geringe Güterverkehr zwischen Oberstadt und Herscheid zum 01.09.1969. Durch die in Plettenberg-Oberstadt ansässige Drahtindustrie hielt sich der restliche Güterverkehr bis zum 31. Dezember 1996, formal wurde dieses Stück jedoch erst am 01.07.1999 stillgelegt.

  Km 0,0 Bahnhof Plettenberg [EPLT]

  Allgemeine Information

Mit dem Bau der Linie nach Herscheid musste im Bahnhof Plettenberg die Infrastruktur zur Versorgung der Dampflokomotiven mit Betriebsstoffen sowie zu deren Wartung erweitert werden. So errichtete man im Jahr der Eröffnung 1915 sowohl einen zweiständigen Lokschuppen mit vier Stellplätzen für Tenderloks als auch einen 150 Kubikmeter fassenden Wasserturm. Die entsprechenden Bauzeichnungen finden sich im Landesarchiv NRW und sind unten abgebildet:

       Bahnhof Plettenberg
Bauzeichnungen Lokschuppen
und Wasserturm
errichtet: 1915
Status: abgerissen

  Km 1,7  Lennebrücke Böddinghauser Feld

Am 29. Juni 1986 fand in Plettenberg-Oberstadt ein Bahnhofsfest statt. Bei der abendlichen Rückführung der Ausstellungsfahrzeuge hatte das Fußballweltmeisterschaftsendspiel Argentinien – Deutschland der WM in Mexiko aber bereits fast alle Eisenbahnfotografen an den heimischen Fernsehapparat gezogen. Bei den beiden Zöllners lag die Priorität aber auf 212 320 mit ihrem illustren Anhang, hier auf der Lennebrücke bei Plettenberg-Ohle bildlich verewigt.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 1,7  Lennebrücke Böddinghauser Feld

Im Böddinghauser Feld konnte man die große Lennebrücke sowohl vom Osten als auch vom Westen aus aufnehmen. Am Nachmittag des 29. Juni 1986 kam V 36 231 mit historischen Wagen im Rahmen des Bahnhofsfestes in Oberstadt zum Einsatz, hier von der Westseite aus auf dem Weg nach Eiringhausen aufgenommen (Bild links). Im Osten stand Oliver Reitz am Vormittag des 06. Juli 1988 (Bild rechts), als 290 030 mit der zurückkehrenden Übergabe aus Oberstadt über das Bauwerk rumpelte.

     
  >> Zurück zu Lokomotiven   >> Zurück zu Lokomotiven
(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 1,7  Lennebrücke Böddinghauser Feld
     Lennebrücke Böddinghauser Feld

Einst & Jetzt

Zustand 20.02.1988 ⁄ 07.08.2012

  Km 1,7  Lennebrücke Böddinghauser Feld

Am sonnigen Samstagvormittag des 20. August 1988 war die Siegener 290 021 für die Traktion der Übergabe nach Plettenberg Oberstadt zuständig. Mit vier Ladungen Metallschrott konnte sie bei der Rückfahrt auf der Fischbauchbrücke im Böddinghauser Feld aufgenommen werden. Der Zug hatte dabei genau die richtige Länge für eine Spiegelung in der Lenne.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 1,7  Lennebrücke Böddinghauser Feld

Von "oben" ließ sich die Lennebrücke im Böddinghauser Feld mit Zug nur als Nachschuss umsetzen. Bei den Sonderfahrten am 25. September 1983 wurde so kurz nach Vorbeifahrt des Schienenbusses schnell aus dem Gebüsch am Südkopf aufs Gleis gesprungen und dieses Bild des gen Eiringhausen fahrenden VT angefertigt.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 1,9  Bommecke-Viadukt
    

  Km 3,9  Kersmecke-Viadukt
  

  Km 6,256  Bahnhof Plettenberg Oberstadt [EPLO]
      

  Km 6,256  Bahnhof Plettenberg Oberstadt [EPLO]

Am 29. Juni 1986 fand im Bahnhof Plettenberg Oberstadt bei bestem Sommerwetter ein Bahnhofsfest statt. Nach Abschluss der Rangierarbeiten für die Fahrzeugschau konnte noch schnell ein Dia ohne störende Besucher aufgenommen werden.

         >> Zurück zu Lokomotiven

(zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 16,22  Bahnhof Herscheid [.HER]

Das Bahnhofsgebäude von Herscheid zeigt diese Postkartenaufnahme nach dem Krieg im Jahr 1946. Am Güterschuppen steht der obligatorische Stückgutwagen.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)

  Km 16,22  Bahnhof Herscheid [.HER]

Direkt nach der Gesamtstilllegung des Abschnitts Oberstadt – Herscheid wurden die Gleisanlagen im Herbst 1969 zurückgebaut. 1979, zehn Jahre später, dokumentierte Martin Reinersmann anhand dieser Aufnahme den damaligen Zustand des Geländes mit dem erhalten gebliebenen Empfangsgebäude von Herscheid.

    

(Zum Vergrößern bitte anklicken)



Märkische Museums-Eisenbahn e.V.
Strecke Köbbinghauser Hammer – Hüinghausen

(Kilometrierung nach ehemaliger Strecke 2860)

Die Suche nach einem Originaltrassenstück einer Sauerländer Kleinbahn zur Errichtung einer Museumsstrecke endete für die Märkische Museumsbahn e.V. erfolglos. Letztendlich fand man im Jahr 1976 mit dem abgebauten Streckenteil Plettenberg-Oberstadt – Hüinghausen der ex DB-Strecke Plettenberg – Herscheid die ideale Trasse für die Zwecke der Dokumentation einer für das Sauerland typischen Kleinbahnstrecke.

Ab 1987 wurde in Meterspur ein bisher 2,6 Kilometer langes Streckenstück errichtet, ein Weiterbau in Richtung Herscheid ist zwar vorgesehen, konnte aber wegen der erheblichen, hierzu erforderlichen finanziellen Aufwendungen nicht erfolgen.

Nach einem Hangrutsch aufgrund von Tiefbauarbeiten im Köbbinghauser Gewerbegebiet war der Streckenabschnitt Seissenschmidt – Plettenberg-Stahl von Anfang 2012 bis Ende 2015 betrieblich gesperrt. Den aktuellen Internetauftritt mit allen Informationen zum Museumsbetrieb findet man hier .

  (Km 9,6)  Seissenschmidt
    

  (Km 9,9)  Köbbinghausen
  

  (Km 10,1)  Hüinghausen
  

  (Km 10,3)  Hüinghausen
  

  (Km 10,4)  BÜ Hüinghausen
  

> Zum Seitenanfang